Ehrenbürger Dr. Hans-Hermann Dehmel

Persönliche Daten
geboren am: 23.06.1939
in: Hoyerswerda
Familienstand: verheiratet
04 - Dr. Dehmel&Gattin.jpg

 

Am 26. April 2002 wurde Herrn Dr. jur. Hans‐Hermann Dehmel in Würdigung seiner außergewöhnlichen Verdienste die Ehrenbürgerschaft der Stadt Schwarzheide verliehen.


Begründung/Erläuterung zur Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Herrn Hans‐Hermann Dehmel:

 

Dr. Dehmel prägte von 1990 bis 1995 als Vorsitzender der Geschäftsführung der BASF Schwarzheide GmbH die Entwicklung des Unternehmens. In dieser Zeit hatte er die Umstrukturierung des Synthesewerkes zu bewältigen.

 

Aus schwierigen Anfängen heraus entwickelte sich das Unternehmen zu einem wettbewerbsfähigen und zukunftsfähigen Chemiestandort.

 

Darüber hinaus nutzte Dr. Dehmel alle Möglichkeiten, um die Entwicklung der Stadt Schwarzheide zu unterstützen. An dem, was die Stadt heute darstellt, hat er einen beachtlichen Anteil. Auch nach seiner aktiven Zeit in Schwarzheide nahm er als Personaldirektor der BASF Aktiengesellschaft und Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnungsgesellschaften LUWOGE/SEWOGE positiven Einfluss auf die Entwicklung unserer Stadt.


Die bei der BASF Schwarzheide GmbH ansässige Dehmel‐Stiftung haben Dr. Hans‐Hermann Dehmel und seine Frau Gisela Ende 2000 auf Grund ihrer Verbundenheit zur Lausitz gegründet.

 

Die Stiftung fördert Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur in der Region. Darüber hinaus unterstützt die Stiftung besonders Schwerbehinderte und hilfebedürftige Menschen.

 

Die Dehmel‐Stiftung vergibt insbesondere Stipendien an herausragende Abiturienten, fördert aber auch die umliegenden Gymnasien, den Landeswettbewerb „Jugend forscht“, Zuwendungen für Restaurierungen von Kunst‐ und Kulturobjekten in der Region und andere Jugendprojekte.

 

Dr. Dehmel ist seit dem 01.01.2001 in Pension.

Auch heute noch pflegt er vielfältige Kontakte zu unserer Region.


Die Stadt Schwarzheide dankt und schätzt diesen außergewöhnlichen Menschen.

 

Ehrenurkunde als PDF