normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

SeeCampus Bibliothek

Frau Pin

Telefon (035752) 949430

E-Mail E-Mail:


Veranstaltungen


25.10.​2019
19:00 Uhr
Lesung mit Bernd Hesse
Ohne Sensationslust und versiert von allen Seiten beleuchtet, erzählt Hesse in »Durch die ... [mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek

(27.05.2019)

Das Opfer einer Vergewaltigung wird der Falschaussage bezichtigt und Angeklagt. Nur durch Zufall kommt die Wahrheit raus. Eine wahre Geschichte darüber, dass immer noch die Opfer an den Pranger gestellt werden und nicht die Täter.

Miller, T. Christian
Falschaussage : Eine wahre Geschichte / T. Christian Miller ; Ken Armstrong ; Aus dem Englischen von Henning Dedekind. - Deutsche Erstausgabe April 2019. - München : btb, 2019. - 349 Seiten. 

Die vielfach ausgezeichnete Journalisten T. Christian Miller und Ken Armstrong erzählen die wahre Geschichte der 18jährigen Marie, die als sie bei der Polizei ihre brutale Vergewaltigung anzeigt, nicht als Opfer, sondern als Verdächtige behandelt wird. Die Beamten bezichtigen sie der Falschaussage und statt den Täter zu suchen, wird Marie selbst vor Gericht gebracht. Mehr als zwei Jahre später kommen zwei couragierter Kriminalbeamtinnen, die eine Verbindung zu weiteren Vergewaltigungsfällen herstellen, einem brutalen Serientäter auf die Spur und bringen am Ende die schockierende Wahrheit ans Licht.

Basierend auf Ermittlungsakten und Interviews mit den wichtigsten Beteiligten, ist »Falschaussage« eine unglaubliche Geschichte über Lügen, Zweifel und den unbeirrbaren Kampf um Gerechtigkeit, die schonungslos offenlegt, wie bis heute mit sexueller Gewalt umgegangen wird – und dass viel zu oft immer noch die Opfer an den Pranger gestellt werden und nicht die Täter.

Foto zur Meldung: Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek
Foto: Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek

Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek

(27.05.2019)

 

Ein humoristisches Buch zum Thema was alte weiße Männer über alte weiße Männer, ihre Macht,  ihre Privilegien, über Feminismus, Quoten und Sexismus denken.

Passmann, Sophie
Alte weisse Männer : Ein Schlichtungsversuch / Sophie Passmann. - 3. Auflage 2019. - Köln : Kiepenheuer & Witsch, 2019. - 281 Seiten. 

Sophie Passmann ist Feministin und so gar nicht einverstanden mit der Plattitüde, der alte weiße Mann sei an allem schuld. Sie will wissen, was hinter diesem Klischeebild steckt und fragt nach: Ab wann ist man ein alter weißer Mann? Und kann man vielleicht verhindern, einer zu werden? Sophie Passmann gehört zu einer neuen Generation junger Feministinnen; das sind Frauen, die stolz, laut und selbstbestimmt sind. Sie wollen Vorstandschefinnen werden oder Hausfrauen, Kinder kriegen oder Karriere machen oder beides. Und sie haben ein Feindbild, den alten weißen Mann. Dabei wurde nie genau geklärt, was der alte weiße Mann genau ist. Eines ist klar: Er hat Macht und er will diese Macht auf keinen Fall verlieren. Doch Sophie Passmann will Gewissheit statt billiger Punch-lines, deswegen trifft sie mächtige Männer, um mit ihnen darüber zu sprechen: »Sind Sie ein alter weißer Mann und wenn ja – warum?« Die Texte, die daraus entstanden sind, gehören zu den klügsten und gleichzeitig lustigsten, die man hierzulande finden kann.
Sophie Passmann war im Gespräch mit:
Christoph Amend, Micky Beisenherz, Kai Diekmann, Robert Habeck, Carl Jakob Haupt, Kevin Kühnert, Rainer Langhans, Sascha Lobo, Papa Passmann, Ulf Poschardt, Tim Raue, Marcel Reif, Peter Tauber, Jörg Thadeusz, Claus von Wagner.

Foto zur Meldung: Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek
Foto: Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek

Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek

(27.05.2019)

Investigativ-Reporter veröffentlichen ein Who´s Who der rechten Szene.

Fuchs, Christian
Das Neztwerk der Neuen Rechten : Wer sie lenkt, wer sie finanziert und wie sie die Gesellschaft verändern / Christian Fuchs ; Paul Middelhoff. - Originalausgabe. - Reinbek bei Hamburg : Rowohlt Polaris, 2019. - 282 Seiten : Illustrationen, schwarz-weiß. 

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit ist ein neues und einflussreiches rechtes Netzwerk aus Stiftungen, Vereinen, Medien und Kampagnen in Deutschland herangewachsen. Seit Jahren spüren Christian Fuchs und Paul Middelhoff ihm nach: seinen öffentlichen Seiten und denen, die im Dunkeln liegen. 
Für das Buch sind sie durch Deutschland und Europa gereist und haben die wichtigsten Protagonisten der Szene getroffen. Sie waren geheimen Spendern in der Schweiz auf der Spur und mit einem AfD-Politiker in Serbien unterwegs. Sie hatten Zutritt zum Haus der Identitären Bewegung, waren auf einem Festival der Guerilla-Aktivisten und und trafen den Chef von Deutschlands erfolgreichster Hetzseite zum Gespräch in dessen Küche. Während der Recherchen wurden sie bedroht, angelogen und gerieten in den Shitstorms einer rechten Trollarmee.
Dieser Report enthüllt zum ersten Mal das ganze Ausmaß des Milieus - seine ideologischen Grundlagen, seine führenden Köpfe, seine wichtigen Zeitschriften, Verlage, Internet-Plattformen, Burschenschaften und die geheimen Finanziers. Viele Verbindungen führen zur AfD, die zum Gravitationszentrum der Strömung geworden ist. Die Autoren zeigen, wie die Neue Rechte versucht, die gesellschaftliche Mitte zu übernehmen. Ihre Erkenntnisse sind alarmierend.

Foto zur Meldung: Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek
Foto: Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek

Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek

(27.05.2019)

Buch und Film für alle mit Interesse an Neil Armstrong und Raumfahrttechnik.

Hansen, James R.
Aufbruch zum Mond : Neil Armstrong - die autorisierte Biografie / James R. Hansen ; übersetzt aus dem Amerikanischen von Elisabeth Schmalen. - 2. Auflage. - München : Wilhelm Heyne Verlag, 2018. - 510 Seiten.

Am 21. Juli 1969 hält die Welt den Atem an: Neil Armstrong setzt als erster Mensch seinen Fuß auf den Mond. So berühmt Armstrong dadurch wurde, so wortkarg und scheu trat er in der Öffentlichkeit auf. James Hansen gewährte er erstmals exklusiven Zugang zu privaten Dokumenten und persönlichen Quellen. Von Armstrongs Kindheit bis zum unfassbaren Ruhm durch die Apollo-11-Mission und Armstrongs Beteiligung an der Untersuchung der Challenger-Katastrophe - First Man erzählt das Leben eines Mannes, dessen "kleiner Schritt" Geschichte schrieb.

DVD
Aufbruch zum Mond. - Hamburg : Universal Pictures Germany, 2019. - 1 DVD-Video + 1 Bonus-DVD (136 min). 
FSK: ab 12
IK: Literaturverfilmung

 

Nach dem seine Tochter gestorben ist, setzt Neil Armstrong alles daran, bei der ersten Mondmission dabei zu sein. Harte Rückschläge und das Zurücklassen seiner Familie fällt ihm nicht leicht, trotzdem wird er Teil von der Mission und betritt als erster Mann den Mond ...

Foto zur Meldung: Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek
Foto: Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek

Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek

(27.05.2019)

Ein aufwühlender Roman über den Mauerbau, das Leben in der jungen DDR und über zerrissene Familien und Freundschaften von der Bestseller-Autorin Charlotte Roth.

Roth, Charlotte
Wir sehen uns Unter den Linden : Roman / Charlotte Roth [Verfasser]. - Vollständige Taschenbuchausgabe. - München : Knaur, 2019. - 528 Seiten. 

Berlin nach dem 2. Weltkrieg.
Von ihrem geliebten Vater Volker, einem Lehrer, hat Susanne gelernt, an den Sozialismus zu glauben. Ohne je das Vertrauen in die Menschheit zu verlieren, hat er gegen das Naziregime gekämpft – und wurde vor den Augen seiner sechzehnjährigen Tochter kurz vor Kriegsende erschossen. Nie hat Susanne dieses Erlebnis vergessen, das sie für ihr Leben geprägt hat.. Um das Vermächtnis des Vaters zu erfüllen, widmet sich Susanne von ganzem Herzen dem Aufbau eines besseren Deutschland. 
Erst als sie den lebenslustigen Koch Kelmi kennen- und liebenlernt, beginnt sie allmählich zu begreifen, was um sie herum passiert. Zu tief jedoch ist der Glaube an den Sozialismus im Osten Deutschlands in ihr verwurzelt, zu stark das Band, das sie mit dem toten Vater verbindet.
Dann kommt der 13. August, und plötzlich verstellt die Mauer Susanne jegliche Möglichkeit einer Alternative …

Foto zur Meldung: Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek
Foto: Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek

Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek

(27.05.2019)

Eine bewegende Familiengeschichte in der DDR. Von der Autorin einfühlsam erzählt und mit authentischen Charakteren versehen.

Baumheier, Anja
Kranichland : Roman / Anja Baumheier [Verfasser]. - Reinbek bei Hamburg : Rowohlt Taschenbuch Verlag, 2019. - 430 Seiten. 

Die Groen-Schwestern wachsen im Ost-Berlin der sechziger Jahre heran. Unterschiedlicher könnten die beiden Mädchen nicht sein: Charlotte, die ältere, brennt ebenso für den Sozialismus wie ihr Vater Johannes, der am Ministerium für Staatssicherheit Karriere macht. Die künstlerisch begabte Marlene hingegen eckt überall an und verliebt sich Hals über Kopf in Wieland, einen Pfarrerssohn, der die DDR kritisch hinterfragt. Mit jedem Tag wächst in dem jungen Paar die Sehnsucht nach einem Leben in Freiheit. Als die beiden beschließen, in den Westen zu fliehen, trifft Marlenes Vater eine Entscheidung – mit fatalen Folgen, die noch Jahrzehnte später spürbar sind …

Foto zur Meldung: Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek
Foto: Kranichland

Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek

(27.05.2019)

Für Liebhaber von Psychothrillern und allen Fans von Sebastian Fitzek.

Kliesch, Vincent
Auris : Thriller / Vincent Kliesch ; nach einer Idee von Sebastian Fitzek. - Originalausgabe. - München : Droemer, 2019. - 352 Seiten. 

Der forensische Phonetiker Matthias Hegel hat schon viele Täter anhand ihrer Stimme entlarvt. Nun hat er gestanden, selbst eine Obdachlose ermordet zu haben und sitzt in Untersuchungshaft. Die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge glaubt ihm nicht und vergräbt sich verhängnisvoll tief in den Fall.

Der Auftakt zu einer neuen Bestseller-Reihe vom Autorenduo Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek.

Foto zur Meldung: Empfehlung aus der SeeCampus-Bibliothek
Foto: Auris

Vorlesewettbewerb in der SeeCampus Bibliothek

(16.05.2019)

Am Mittwoch den 08. Mai 2019 fand in der SeeCampus-Bibliothek wieder der jährliche Vorlesewettbewerb statt.

Die besten Vorleser der Grundschulen Lauchhammer und Schwarzheide, sowie des Emil-Fischer-Gymnasiums lasen einen unbekannten Text sowie eine Textpassage aus einem mitgebrachten Buch vor. Bei den mitgebrachten Büchern waren nicht nur Vampire, Werwölfe, starke Mädchen und schlaue Katzen vertreten, sondern auch Klassiker wie „Robinson Crusoe“. Alle Vorleser zeigten dabei ihr Können sowie ihre Freude am lesen und vorlesen.

Die siebenköpfige Jury kürte am Ende Florentine Manshen von der Wandelhof-Grundschule zum Sieger. Der zweite Platz ging an die sehr erfahrene Vorleserin Sarah Wollanek vom Emil-Fischer-Gymnasium. Die drittplatzierte Nelly Balzer (Europaschule) hat vor allem in ihrer selbst ausgewählte Textpassage aus dem Buch „Plötzlich unsichtbar“ von Liz Kessler geglänzt.

Die Siegerin des Vorlesewettbewerbs 2019 Florentine Manshen empfiehlt:

„Eulenzauber“
 von Ina Brandt

Inhalt: In dem Buch Eulenzauber geht es um ein Mädchen namens Flora und ihre kleine Zaubereule Goldwing. In jedem Teil müssen sie Tiere oder Menschen helfen und dafür brauchen sie die magische Kraft von Goldwing.

Florentine findet die Eulenzauber-Bücher toll, weil… :

„Ich liebe Fantasybücher und ich finde es toll, dass es viel um die Freundschaft geht und Goldwing mit Tieren sprechen kann.“

Empfohlen für Mädchen zwischen 9 und 11 Jahren.

Weitere Buchtipps der Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs:

Buchtipp von Scott
Rhue, Morton: Creature – Gefahr aus der Tiefe. 

Inhalt: Ein Junge aus einem Waisenhaus flieht von der Erde und nimmt einen Job auf dem Planeten Cretacea auf einem Walfangschiff an. Doch was nicht weiß, dass sein Schiff Jagd au eine riesige, mörderische Kreatur des Meeres macht.

Scott mag das Buch, weil es spannend ist und weil man sich in die Figur des Jungen gut herein versetzen kann. 

Buchtipp von Elisa
Johnson, Pete: Wie man 13 wird und überlebt.

Inhalt: Als Markus 13 Jahre alt wird, erzählen ihm seine Eltern, dass er ein Halbvampir ist. Darüber ist er sehr erschrocken. Al die Schule wieder beginnt, ist in der Klasse plötzlich eine neue Schülerin, welche Markus sehr eigenartig vorkommt. Ihr Name ist Tallulah uns die eröffnet einen Club namens M.I.D.S. (Monster in der Schule). Was hat es wohl mit diesem Club auf sich?

Das Buch gefällt Elisa, weil es spannend, lustig und immer wieder überraschend ist. "Mir wurde nie langweilig beim Lesen". 

Buchtipp von Tristan-Luca
Gemel, Stefan: Im Zeichen der Zauberkugel – Das Abenteuer beginnt.

Inhalt: Auf dem Dachboden seines Großvaters entdeckt Alex eine verborgene Tür. Und als er sie öffnet, ist nicht wie zuvor. - Das Abenteuer beginnt. -

Das Buch gefällt Tristan-Luca, weil es bis zum Schluss spannend bleibt und immer weider aufregende Sachen passieren. Er wird auch die Bände zwei bis vier lesen.

 

Das Bibliotheks-Team dankt allen Teilnehmern, der Jury und den Kindern die uns fleißig Buchtipps gegeben haben.

Foto zur Meldung: Vorlesewettbewerb in der SeeCampus Bibliothek
Foto: Buchtipps der Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs