normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

SeeCampus Bibliothek

Vorschaubild

Leiterin Hildrun Beyer

Lauchhammerstraße 33
01987 Schwarzheide

Telefon (035752) 949430
Telefax (035752) 949437

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.bibliothek.seecampus-niederlausitz.de

 

Öffnungszeiten  
Montag: 10:00 – 18:00 Uhr
Dienstag: 10:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 10:00 – 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 – 18:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1.jpg 3.jpg
   
IMG_7288.JPG

IMG_7291.JPG

 

2016

 

Neuzugange in der SeeCampusbibliothek

 

lobbykratie Meine wahre Geschichte Die Macht der Wirkung

 

LOBBYKRATIE : Wie die Wirtschaft sich Einfluss, Mehrheiten, Gesetze kauft/München: Droemer, 2016 – 359 Seiten

Die beiden Journalisten Markus Balser und Uwe Ritzer legen offen, wie Lobbyisten immer mehr verdeckte Politik machen. Sie zeigen anhand zahlreicher Beispiele, wie Verbände und Unternehmen Einfluss auf Gesetzgebung und politische Entscheidungen nehmen, dabei insbesondere das Wechselspiel von professionellen Lobbyisten, spezialisierten Anwaltskanzleien, Beamten, Medienvertretern sowie ehemaligen und aktiven Politikern. Uwe Ritzer

 

Meine wahre Geschichte/München: riva, 2016 – 234 Seiten

Lewandowski ist einer der besten Stürmer der Welt. Spätenstens mit seinem Wechsel von Dortmund zu Bayern 2014 ist er zum Superstar aufgestiegen. Wir erfahren, wie er als Kind mit dem Hund der Familie Elfmeterschießen übte. Dieses Buch macht Robert Lewandowski spürbar. Robert Lewandowsk

 

Die Macht der Wirkung : Selbstinszenierung verstehen und damit umgehen/München: dtv, 2016 – 239 Seiten

Die Körpersprache- und Selbstmarketing- Expertin hat 9 Faktoren der Wirkungskompetenz ausfindig gemacht, erklärt diese im Einzelnen und geht darauf ein, wie man sie trainieren, verbessern und gezielt einsetzen kann. Im Hauptteil des Buches stellt sie Prominente aus Politik, Unterhaltung, Mode, Wirtschaft und Sport vor und erläutert genau und gut nachvollziehbar, worauf ihre Wirkung beruht. Monika Matschnig

 

 

Portugiesisches Erbe Vom Winde gesät Möwenfraß

 

Portugisisches Erbe : Ein Lissabon Krimi/ München: Heyne, 2016, 262 Seiten

Der ehemalige Polizist Henrik Falkner reist in die Rado-Stadt, um das Erbe seines Onkels Martin Falkner anzutreten. Vom 1. Tag an wird Henrik mit allerhand Unerwartetem konfrontiert und bedroht. Ein temporeicher, sehr spannender Krimi, den man nicht mehr aus der Hand legen mag. Luis Sellano

 

Vom Winde gesät. Meine Frau, unser Garten und ich/München: Goldmann, 2015 – 223 Seiten

Dann hatten wir plötzlich einen Garten, meine Frau und ich. Sie ist eine große Anhängerin des Schmuckgartens. Ich dagegen sehe das Ganze mehr landwirtschaftlich. Lustige Geschichten, Erfahrungen und Einsichten. Wichtige Lektion: Eine Kettensäge ist keine Nagelschere! Andreas Austilat

 

Möwenfraß. Ein Ostsee-Krimi Hamburg: Rowohlt Verlag, 2014 – 317 Seiten

So hat sich Luka Kroczek seinen ersten Arbeitstag als Leiter der Kripo Bergen nicht vorgestellt. In einem alten Fischerhaus wurde eine Leiche gefunden. Wer hat die Frau derart übel zugerichtet? Hat das Verbrechen mit ihrem Mann zu tun, einem allseits unbeliebten Immobilienspekulanten und Wendegewinner? Luka macht sich an die Ermittlungen und erkennt schnell: Auf Rügen wird nichts so schnell vergeben und vergessen … Klara Holm

 

Neues aus der SeeCampus-Bibliothek

 

Hörbuch

Hörbuch

Sachbuch

Sachbuch

 

Mein neues Leben als Mensch –Live Mitschnitte

Wenn Jan Weiler das Beste aus seinen neuen Kolumnen vorträgt, sind sowohl Lachanfälle wie auch tiefgreifende Welterkenntnisse garantiert. Augenzwinkernd beobachtet er seine Umwelt mit ihren netten Dusseligkeiten, dem täglichen Irrsinn und Geschichten, die man sich nie auszudenken wagte. Diese Erlebnisse, nicht zuletzt mit seiner liebenswerten Familie, veröffentlicht er wöchentlich unter klangvollen Titeln wie Schweinsgedöns und Kommunismus, Dümpeln in Tümpeln und Antonios Super-Medizin. Jan Weiler

 

Gefahr ist mein Beruf. MH17, Pablo Escobar, Florian Homm – Deutschlands erfahrenster Privatermittler packt aus

Der 1949 geborene Josef Resch war ein sehr erfolgreicher Privatermittler, der sich jetzt in den Ruhestand verabschiedet und Zeit gefunden hat, seine besonders spektakulägen Fälle aufzuschreiben. Diese führten ihn rund um die Welt und brachten u. a. eine sehr gefährliche Begegnung mit dem Drogenbaron Pablo Escobar in Kolumbien. Resch organisierte die Entführung eines Jungen in Algerien, den er wieder seiner Mutter zuführte, und jagte den Hedgefondsmanager Florian Homm. Einer seiner letzten Aufträge war, die Wahrheit über den Abschuss von Flug MH17 über der Ostukraine herauszufinden. Seine Auftraggeber kamen häufig aus der Wirtschaft. Josef Resch

 

 

Die seltsame Reise mit meinem Bruder

Mach mir den Garten, Liebling

Meinen Hass bekommt ihr nicht

Romane

 

Die seltsame Reise mit meinem Bruder

Nelly betreibt einen Foodtruck. Mit ihrer Mutter und vor allem ihrem autistischen Bruder hat sie wenig zu tun. Das ändert sich schlagartig, als ihre Mutter nach einem Unfall im Krankenhaus liegt und Nelly eine Reise nach England mit ihrem Bruder Nils macht. Nelly muss sich zunächst an ihren Bruder gewöhnen, doch im Laufe der Geschichte ändern sich ihr Verhalten und ihre Ansichten.

Renée Karthee

 

Mach mir den Garten, Liebling

Zur Hölle mit dem Job! Statt der überfälligen Beförderung bekommt Luisa einen arroganten Fiesling vor die Nase gesetzt. Sie ist frustriert. 14-Stunden-Arbeitstage und Bürointrigen- wofür das alles? Ausgerechnet jetzt muss sie sich um den Schrebergarten ihrer Tante kümmern. Ellen Berg

 

Meinen Hass bekommt ihr nicht.

Der bewegende Bericht eines Mannes, der am 13. November 2015 während der Terroranschläge in Paris die Liebe seines Lebens verlor und mit einem einzigen Post die ganze Welt bewegte. In bewegenden Worten wandte er sich darin an die Attentäter und verweigerte „den toten Seelen“ seinen Hass, und den seines siebzehn Monate alten Sohnes Melvil. Antoine Leiris

 

 

 

Papa und Konrad allein zu Hause Urmel schlüpft aus dem Ei

Kinderbücher

 

 

Papa und Konrad allein zu Haus

Als Mama sich eine wohlverdiente Auszeit gönnt, beginnt für Konrad und Papa eine tolle Vater- Sohn-Woche – kreative Mahlzeiten, spannende Abenteuer und lustige Ausflüge inklusive. Gemeinsam meistern sie den Alltag und jedes Hindernis, das sich ihnen in den Weg stellt. Mama kann also jederzeit wieder allein verreisen. Nur bitte nicht allzu oft. Denn mit ihr zusammen ist es doch am schönsten! Sophie Schmidt

 

Urmel schlüpft aus dem Ei

Am Strand der schönen Insel Titiwu wird ein Eisberg angeschwemmt. Ein Ei befindet sich darin! Professor Habakuk Tibatong und seine sprechenden Tiere brüten das Ei aus. Und heraus schlüpft – Das Urmel. Max Kruse

 

 

2015

 

Die Stadtbibliothek empfiehlt

 

Die Stadtbibliothek empfiehlt

Buch-Empfehlungen

 

 


Aktuelle Meldungen

Neues aus der SeeCampusbibliothek Schwarzheide:

(25.08.2015)

Bauer, Belinda:

Mädchenbeute : Psychothriller. Aus d. Englischen. - München: Manhatten, 2015. - 381 S.

 

Im Limeburn, einem beschaulichen Ort an der Küste von Devonshire herrscht Armut, seit die Werft geschlossen hat. Auch Rubys Vater ist arbeitslos, kümmert sich liebevoll um seine Tochter. Als 4 Frauen von einem Unbekannten gezwungen werden, sich nackt auszuziehen und 2 Frauen umgebracht werden, nimmt ihr Vater Ruby mit in seinen Cowboyclub.

Für Ruby klingt es wie ein großes Abenteuer:Sie darf ihn begleiten auf seiner Mörderjagd. Doch was, wenn der Killer schneller ist?

[Download]

Foto zu Meldung: Neues aus der SeeCampusbibliothek Schwarzheide:

Empfehlung aus der SeeCampusbibliothek

(19.06.2015)

Hannemann, Inge:

Die Hartz-IV-Diktatur: eine Arbeitsvermittlerin klagt an - Reinbeck bei Hamburg: Rowohlt-Taschenbuch-Verl., 2015.

 

Die als "Hartz-IV-Rebellin" durch Presse und Blogs bekannt gewordene Hannemann sitzt seit 2015 für die Linke im Hamburger Landesparlament. Häufig ging ihr Name seit 2013 durch die Medien, weil sie als Arbeitsvermittlerin im Jobcenter immer vernehmlicher auf Missstände  ihres Berufsalltages aufmerksam machte, den Sanktionsapparat gegen die Arbeitssuchenden massiv kritisierte und schließlich - nach der Veröffentlichung eines "Brandbriefes" - vom Dienst vreigestellt wurde.

[Download]

Foto zu Meldung: Empfehlung aus der SeeCampusbibliothek