Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Die Museen des Landkreises Oberspreewald-Lausitz öffnen ihre Ausstellungen wieder für den Besuch

Nach mehr als vier Monaten Schließung werden die Museen des Landkreises Oberspreewald-Lausitz Ende März ihre Türen wieder für Besucher öffnen. Den Anfang machen das Spreewald-Museum Lübbenau und das Museum Schloss und Festung Senftenberg mit der Kunstsammlung Lausitz am Samstag, 27. März. Das Freilandmuseum Lehde startet nach der regulären Winterpause am Donnerstag, 01. April in die Saison. Nach den Vorgaben des Landes Brandenburg ist der Besuch vorerst nur mit einer Anmeldung möglich. Termine vergibt das Museum für das Senftenberger Schloss, die Kunstsammlung und das Spreewald-Museum Lübbenau unter der Telefonhotline 03573 – 870 2408. Die Nummer ist täglich von 9 bis 17 Uhr erreichbar. Weiterhin arbeitet das Museum daran eine Onlineanmeldung zu ermöglichen. Diese soll in Kürze unter www.museums-entdecker.de zur Verfügung stehen. Im Freilandmuseum Lehde werden zunächst nur die Außenanlagen zugänglich sein, hier ist daher keine Voranmeldung notwendig.

 

„Wir sind froh, den Besuchern nun endlich unsere neue Dauerausstellung „Ackerbürger, Stadtbürger, Staatsbürger – Kosmos einer Kleinstadt“ in Senftenberg zeigen zu können“ sagt Museumsdirektor Stefan Heinz. Die Ausstellung war im Oktober kurz vor dem Lockdown eröffnet worden. Sie lädt die Gäste ein, sich durch vier Jahrhunderte Stadtgeschichte zu „beamen“. „Bürgermeister mit Braurecht anno 1631? Nette Nachbarin anno 1756? Businessman im Jahr 1831 oder Sportidol 1978? Wir haben markante Jahre in den Mittelpunkt gerückt, in die unsere Gäste wirklich eintauschen können. Hier treffen sie historische Stadtbewohner und lernen deren Lebenswelt kennen“, so der Museumsdirektor.

 

Neben der großen Dauerausstellung werden mit der Wiederöffnung auch die Osterausstellung „Farbenspiel – Ostereier aus der Lausitz“ sowie eine Ausstellung über den Schauspieler Manfred Krug zu sehen sein. Die Kunstsammlung Lausitz verlängert die Ausstellung „Spreewald eine Sehreise“ der Lübbener Malerin Ingrid Groschke. Auch diese konnten aufgrund der Schließung noch nicht besucht werden. Eine ganz neue Ausstellung passend zum Kulturland Brandenburg Themenjahr Industriekultur zeigt Arbeiten des Fotografen Lorenz Kienzle. Der Künstler hat sich über einen Zeitraum von fast 30 Jahren der brandenburgischen Energie- und Textilindustrie gewidmet, sowie die von der Braunkohleförderung geprägten Landschaften der Niederlausitz mit der Kamera begleitet. Alle Senftenberg Ausstellungen können zunächst dienstags bis freitags 12 bis 17 Uhr, sowie am Wochenende 10.30 bis 17.30 Uhr besucht werden. Ab dem 1. April ist das Museum täglich außer montags 10.30 bis 17.30 Uhr geöffnet.

 

Das Spreewaldmuseum-Lübbenau lädt ab dem 27. März wieder zu einer Zeitreise in die Spreewaldstadt um 1900 ein. Das begehbaren Museumkaufhaus mit seinen Läden und Werkstätten und die Spreewaldbahn sind dienstags bis sonntags von 11 bis 16 Uhr (ab 1. April 10.30 bis 18 Uhr) nach Anmeldung zu sehen. Das Museum verlängert außerdem die beliebte Sonderausstellung „Urlaub in der DDR“ bis in den Herbst.

 

In allen Museen gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Führungen, Kurse und pädagogische Programme werden im Augenblick noch nicht angeboten. Alle Informationen rund um den Museumsbesuch und die Anmeldung werden auf der Internetseite www.museums-entdecker.de veröffentlicht.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Schwarzheide
Do, 11. März 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Elterninformation: Coronabedingte Kita-Einschränkungen
Hier informieren wir unsere Familien unserer Kindertageseinrichtungen über aktuelle Maßnahmen & ...
Abholservice ab 19.04.21

   nützliche Seiten

 

interaktiver StadtplanNotruf Nummern

StellenanzeigenAmtliche Bekanntmachungen

Button InfomaterialAnfragen & Hinweise

 

ANE Elternbrief

Anschrift und Kontakt

 

Stadtverwaltung Schwarzheide
Ruhlander Straße 102
01987 Schwarzheide

 

Zentrale: 035752/ 85 - 0

Fax: 035752/ 85 – 599

E-Mail:

 

Öffnungszeiten der Verwaltung:

Dienstag:

 

09:00 – 12:00 Uhr
13:00 – 18:00 Uhr

Donnerstag:

 

09:00 – 12:00 Uhr
13:00 – 16:00 Uhr