Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Grundsteinlegung für Neubau der Rettungswache in Klettwitz

Am Mittwoch, 17. März 2021 wurde der Grundstein für die neue Rettungswache an der Senftenberger Straße im Schipkauer Ortsteil Klettwitz gelegt. Der Bau schreitet zügig voran, die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist zum Jahresende 2021 geplant.

 

Auf 12 mal 24 Metern bietet das eingeschossige Gebäude mit der Fahrzeughalle Stellplatz für ein Fahrzeug und einen Sozialbereich, errichtet in Massivbauweise. Der künftig in rot und grau gehaltene Bau wurde gemeinsam mit dem Rettungsdienst und den Fachplanern entworfen und entspricht den neuesten Standards und Richtlinien. Die Wärmeerzeugung etwa erfolgt zum Teil auf Basis erneuerbarer Energien.

 

Schatulle mit besonderem Inhalt

Unter dem Beisein der beteiligten Firmen versenkten Landrat Siegurd Heinze und Bürgermeister Klaus Prietzel eine Zeitkapsel mit der aktuellen Währung, einer regionalen Tageszeitung und Bauunterlagen.

 

Die neue Rettungswache im Umfeld der Autobahnauffahrt Klettwitz ergänzt die Standorte der weiteren sieben Rettungswachen im Landkreis optimal. „Zwar ist dieses Projekt ein vergleichsweise kleines Vorhaben, aber eines von großer Bedeutung. Wir stellen damit die bedarfsgerechte und flächendeckende Notfallrettung im Landkreis sicher“, erklärt Landrat Siegurd Heinze. Die Rettungswache ist für ein ständiges Einsatzfahrzeug im 24-Stundendienst ausgelegt, das jeweils mit einem Notfallsanitäter und/oder Rettungssanitäter bzw. Rettungsassistenten besetzt sein wird. Innerhalb der Hilfsfrist von 15 Minuten können die Rettungswagen nun besser weitere Orte im Landkreis, konkret die Gemeinde Schipkau mit Ortsteilen erreichen. Auch der Lausitzring, die Pflegeeinrichtungen in Klettwitz und Annahütte und die verkehrsintensive Autobahn werden mit diesem Standort schneller innerhalb der vorgegebenen Hilfsfrist erreicht. Die Entscheidung für den Neubau geht zurück auf den Grundsatzbeschluss des Kreistages zur Weiterentwicklung der Rettungswache im Bereich Senftenberg im März 2017.

 

Fertigstellung für Ende 2021 geplant

Die Baumaßnahme läuft seit dem Baubeginn Ende Oktober 2020 auf Hochtouren: die Fundamente stehen, die Bodenplatte ist gegossen, derzeit werden die Wände gemauert. Ziel ist es, den Rohbau bis Ostern fertigzustellen. Trotz witterungsbedingter Verzögerungen sind die Arbeiten weitestgehend im Zeitplan, die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für Ende 2021 geplant. „Unser besonderer Dank gilt allen am Bau Beteiligten, die bisher zahlreiche Stunden Arbeit investiert haben“, richtet sich Landrat Siegurd Heinze an die Anwesenden.

 

Der Landkreis investiert rund 990.000 Euro incl. Grundstückskauf in das Objekt.

 

Ausblick

Die Kreisverwaltung plant bereits die nächste Maßnahme in diesem Jahr: den Neubau der Rettungswache Lauchhammer. Die Baufertigstellung des Projektes, das auch einen Neubau für den Katastrophenschutz beinhaltet, ist für Juni 2023 anvisiert. Insgesamt werden etwa 5,2 Millionen Euro investiert.

Am Mittwoch, 17. März 2021 wurde der Grundstein für die neue Rettungswache an der Senftenberger Straße im Schipkauer Ortsteil Klettwitz gelegt. Der Bau schreitet zügig voran, die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist zum Jahresende 2021 geplant.

 

Auf 12 mal 24 Metern bietet das eingeschossige Gebäude mit der Fahrzeughalle Stellplatz für ein Fahrzeug und einen Sozialbereich, errichtet in Massivbauweise. Der künftig in rot und grau gehaltene Bau wurde gemeinsam mit dem Rettungsdienst und den Fachplanern entworfen und entspricht den neuesten Standards und Richtlinien. Die Wärmeerzeugung etwa erfolgt zum Teil auf Basis erneuerbarer Energien.

 

Schatulle mit besonderem Inhalt

Unter dem Beisein der beteiligten Firmen versenkten Landrat Siegurd Heinze und Bürgermeister Klaus Prietzel eine Zeitkapsel mit der aktuellen Währung, einer regionalen Tageszeitung und Bauunterlagen.

 

Die neue Rettungswache im Umfeld der Autobahnauffahrt Klettwitz ergänzt die Standorte der weiteren sieben Rettungswachen im Landkreis optimal. „Zwar ist dieses Projekt ein vergleichsweise kleines Vorhaben, aber eines von großer Bedeutung. Wir stellen damit die bedarfsgerechte und flächendeckende Notfallrettung im Landkreis sicher“, erklärt Landrat Siegurd Heinze. Die Rettungswache ist für ein ständiges Einsatzfahrzeug im 24-Stundendienst ausgelegt, das jeweils mit einem Notfallsanitäter und/oder Rettungssanitäter bzw. Rettungsassistenten besetzt sein wird. Innerhalb der Hilfsfrist von 15 Minuten können die Rettungswagen nun besser weitere Orte im Landkreis, konkret die Gemeinde Schipkau mit Ortsteilen erreichen. Auch der Lausitzring, die Pflegeeinrichtungen in Klettwitz und Annahütte und die verkehrsintensive Autobahn werden mit diesem Standort schneller innerhalb der vorgegebenen Hilfsfrist erreicht. Die Entscheidung für den Neubau geht zurück auf den Grundsatzbeschluss des Kreistages zur Weiterentwicklung der Rettungswache im Bereich Senftenberg im März 2017.

 

Fertigstellung für Ende 2021 geplant

Die Baumaßnahme läuft seit dem Baubeginn Ende Oktober 2020 auf Hochtouren: die Fundamente stehen, die Bodenplatte ist gegossen, derzeit werden die Wände gemauert. Ziel ist es, den Rohbau bis Ostern fertigzustellen. Trotz witterungsbedingter Verzögerungen sind die Arbeiten weitestgehend im Zeitplan, die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für Ende 2021 geplant. „Unser besonderer Dank gilt allen am Bau Beteiligten, die bisher zahlreiche Stunden Arbeit investiert haben“, richtet sich Landrat Siegurd Heinze an die Anwesenden.

 

Der Landkreis investiert rund 990.000 Euro incl. Grundstückskauf in das Objekt.

 

Ausblick

Die Kreisverwaltung plant bereits die nächste Maßnahme in diesem Jahr: den Neubau der Rettungswache Lauchhammer. Die Baufertigstellung des Projektes, das auch einen Neubau für den Katastrophenschutz beinhaltet, ist für Juni 2023 anvisiert. Insgesamt werden etwa 5,2 Millionen Euro investiert.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Schwarzheide
Fr, 19. März 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Elterninformation: Coronabedingte Kita-Einschränkungen
Hier informieren wir unsere Familien unserer Kindertageseinrichtungen über aktuelle Maßnahmen & ...
Abholservice ab 19.04.21

   nützliche Seiten

 

interaktiver StadtplanNotruf Nummern

StellenanzeigenAmtliche Bekanntmachungen

Button InfomaterialAnfragen & Hinweise

 

ANE Elternbrief

Anschrift und Kontakt

 

Stadtverwaltung Schwarzheide
Ruhlander Straße 102
01987 Schwarzheide

 

Zentrale: 035752/ 85 - 0

Fax: 035752/ 85 – 599

E-Mail:

 

Öffnungszeiten der Verwaltung:

Dienstag:

 

09:00 – 12:00 Uhr
13:00 – 18:00 Uhr

Donnerstag:

 

09:00 – 12:00 Uhr
13:00 – 16:00 Uhr